Bau eines Gemeindehauses in Raxnam

Eine Sponsoring-Aktion, an der sich Firmen aus Rheine beteiligten, ermöglichte es, in dem Dorf RAXNAM ein kleines multifunktionales Haus zu bauen, das als Gemeindezentrum und für die Schulausbildung genutzt wird. Die Planungen am Zeichentisch fanden zunächst in Rheine-Elte statt. Anschließend reisten Eddy Dieckmann und Norbert Elbeshausen nach Guatemala. Die Bauarbeiten waren mit einem gigantischen Aufwand für die Männer, Frauen und Kinder verbunden und dauerten vier Wochen.

Für uns war das Projekt ein logistischer Alpraum. Das gesamte Material musste ohne Fahrzeuge oder Maschinen per Hand auf den Berg getragen werden. Auch den Bausand mussten wir in Handarbeit aus dem Flussbett sieben. Umso glücklicher waren alle nachdem das Gemeindehaus stand.