Die Bluesinitiative Bluesnote veranstaltet im Rahmen des internationalen Kindertages am Samstag, den 01.06.2019 ein Benefiz-Blues-Festival zugunsten Nuevo Dia e.V. im Live-Club Hypothalamus in Rheine. Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann hat freundlicherweise die Schirmherrschaft für dieses Festival übernommen.
Es spielen: Blues – Guerilla, Harp Mitch & Band, Phil Shackleton, Dréimire & Clare Sands Music.
Das Festival beginnt um 19:00 Uhr. Karten für 15 Euro gibt es an der Abendkasse oder unter Vorbestellung bei www.bluesnote-rheine.de.

Für dieses Benefiz-Blues-Festival hat die Bluesnote hochkarätige Künstler und Bands gewinnen können, die für die Unterstützung der guten Sache vollständig auf ihre Gagen verzichten. Folgender Ablauf ist geplant:

Blues-Guerilla
Zum Auftakt gibt es eine akustische Fahrt ins Blaue mit der Blues-Guerilla aus dem Münsterland. Blues steht bei der Blues-Guerilla für das Handgemachte mit bluesigen Wurzeln und das wird sehr viel weiter gefasst als die Meisten es vermuten würden. Soviel akustische Instrumente wie möglich – soviel Elektrik wie nötig. Guerilla steht für das Unvorhersagbare. Das heißt, dass keiner vorhersagen kann, was am Abend aufgeführt wird, denn das ist Zufall; das ist die Guerillataktik.

Phil Shackleton


Nach längerer Pause kehrt er voller Energie, Respekt und Weisheit zurück. Auch nach 30 Jahren im Musikbusiness ist der Gitarrenvirtuose aktueller denn je. Zu Phil Shackletons Repertoire gehören bekannte Rock- und Popsongs der 60er und 70er Jahre, Folksongs, Bluesnummern und wunderschöne Eigenkompositionen. Er macht aus Stücken von Simon & Garfunkel, Georg Harrisson oder Bob Dylan unverwechselbare persönliche Versionen. Freuen wir uns auf echtes Storytelling by a strong Englishman.

Dréimire aus Irland

Unsere musikalischen Gäste aus Irland formierten sich als Duo in Dingle mit den dort ansässigen Musikern Ben Janning (Bass) und Mattie Barker (Gitarre). Beide studierten Musik und arbeiteten als Sessionmusiker mit einer weiten Bandbreite verschiedener Musikrichtungen von Traditional Irish Tunes, Gypsy Jazz sowie Contemporary Jazz und Funk. Als Verstärkung haben sie sich bei diesem Auftritt Clare Sands geholt, die von der Musikfachpresse als „Rising Star“ bezeichnet wird. Mit ihrer Geige vermag es die in Cork ansässigen Künstlerin Jazz, Funk und Latin mit einem elektrischen Touch zu vermengen, während ihre fantastische Stimme sich durch die vielschichtige Musik schlängelt. Gerade erst 25 Jahre alt, blickt sie schon auf eine veritable Musikkarriere zurück. Gerade erst veröffentliche sie ihr Debütalbum „Join me at the Table“. Das Album ist vollständig selbst komponiert und eine ausgewählte Mischung von Blues/Folk/Jazz/Traditional.

Harp Mitch & Ticket West
Den Abschluss bilden Harp Mitch & Ticket West aus den Niederlanden. Harp Mitch ist ein Sänger und Mundharmonikaspieler, der dem Blues aus den fünfziger Jahren treu geblieben ist. Einflüsse von Little Walter, William Clarke, Rod Piazza und Mitch Kashmar sind unüberhörbar. Sein Repertoire besteht aus eigenen Arrangements von Songs seiner Helden und eigenen Stücken. Begleitet wird er von Ticket-West einer Band renommierter Musiker aus den Niederlanden und Deutschland. Ticket-West ist eine West Coast Bluesband beeinflusst von Künstlern wie T-Bone Walker und William Clarke.


Harp Mitch ist ein Sänger und Mundharmonikaspieler, der dem Blues aus den fünfziger Jahren treu geblieben ist.
Zu Phil Shackletons Repertoire gehören bekannte Rock- und Popsongs der 60er und 70er Jahre, Folksongs, Bluesnummern und wunderschöne Eigenkompositionen
Clare Sands und Dréimire – unsere musikalischen Gäste aus Irland.
Blues-Guerilla aus dem Münsterland.